Home       Impressum       Kontakt
 

TV Idstein 2 - HSG Eschhofen/Steeden       30 : 31

Nach einer wieder mal, längeren Spielpause, mussten die Männer von Christian Weiner zum TV Idstein und deren Trainer Achim Schenk. Der ehemalige Coach der Männer aus Eschhofen und Steeden lies von Beginn an Spielmacher Matthias Ax in  Manndeckung nehmen.

In der Anfangsphase zeigte dieses Mittel keine große Wirkung und die HSG konnte  sich  durch gutes Tempospiel schnell auf 9:5 absetzen. Nach einer Idsteiner Auszeit dann der erste Bruch im Spiel der Kombinierten. In der Abwehr wurden nicht mehr verschoben und der Idsteiner Rückraum kam zu einfachen Toren.  Beim Stand von 14:12 für Idstein  nahm die HSG ihre erste Auszeit. Die Anweisungen von Trainer Weiner zeigten Wirkung und so ging  man mit einer 18:15 Pausenführung für die HSG in die Halbzeit.

Bis zur 40 Minute gelang es der HSG ihren Vorsprung zu verwalten, ehe es einen erneuten Bruch im Spiel gab. Chancen wurden leichtfertig vergeben und in der Abwehr lies man die nötige Konsequenz vermissen, so dass Idstein 10 Minuten vor dem Ende wieder mit 27:25 in Front lag. Nun war Kampf und Wille gefragt, wenn man auswärts nicht schon wieder Punkte liegen lassen wollte. 

In dieser Phase brachte Fabian Höhler mit einigen Toren von der halbrechten Position die HSG zurück ins Spiel und so konnte man bis kurz vor dem Ende wieder mit einem Tor in Führung gehen. Die Spiel- gemeinschaft legte einen Treffer vor, Idstein zog immer wieder nach. In der letzten Minute, hatte der Kreisläufer der Idsteiner die Chance zum Ausgleich, doch scheiterte er am ins Spiel gekommen Torhüter  Sascha Huth. Im Angriff konnte man den Vorsprung auf 31:29 ausbauen und die Messe schien gelesen. Doch Idstein kam noch einmal zurück und beim Stand von 31:30 für die HSG zeigte die Hallenuhr noch 18 Sekunden.

Im Angriff blieb Eschhofen /Steeden aber cool, holte noch einen Freiwurf raus und der hart erkämpfte Auswärtssieg war unter Dach und Fach. 

Für die HSG spielten:  C. Ax (1.- 50.), Huth (ab 50.), Höhler (14), Jung (6), Breuer (3), Eufinger (3), Schaaf (3), Kullmann (1), J. Ax (1), M. Ax, Nink, Dormagen

Kommentare



Name
Email
Kommentar




Nicht lesbar? Neu Laden.